Anmeldung

Anmeldung

   
Kurzzeitpflege
 
 
Park Altenheim St. Franziskus Bad Säckingen

 

     



Kurzzeitpflege

Kurzzeitpflege ist eine zeitlich befristete stationäre Betreuung und Versorgung pflegebedürftiger Menschen rund um die Uhr, die ansonsten zu Hause von Angehörigen oder ambulanten Diensten gepflegt werden. Der Kurzzeitaufenthalt dauert meist einige Wochen, manchmal auch nur einige Tage.
Kurzzeitpflege ist angebracht, wenn:
  • die pflegenden Angehörigen wegen eines Urlaubes, einer Geschäfts- reise, einer Kur oder wegen eigener Krankheit vorübergehend ausfallen;
  • die häuslichen Verhältnisse für einen Pflegebedürftigen zeitweilig unzumutbar sind, zum Beispiel bei Wohnungsrenovierung oder Umbau;
  • eine ältere allein stehende Person erkrankt, eine Einweisung ins Krankenhaus zwar nicht notwendig ist, aber sie zu Hause nicht versorgt werden kann;
  • nach einem Krankenhausaufenthalt für kurze Zeit umfangreichere Pflege als sonst erforderlich ist;
  • ein Pflegebedürftiger auf einen freien Platz in einer Reha-Einrichtung oder einem Heim wartet.

 
Dauer, Voraussetzungen und Kosten

Seit dem 1. Januar 2016 besteht auch ohne Inanspruchnahme des Leistungsbetrages der Verhinderungspflege generell ein Anspruch auf acht Wochen Kurzzeitpflege. Auch die Weiterzahlung des hälftigen Pflegegeldes bei Inanspruchnahme einer Kurzzeitpflege wurde auf acht Wochen im Jahr ausgeweitet.
Diese Ansprüche gelten ab 1. Januar 2017 für Pflegebedürftige der Pflegegrade 2 bis 5.

Leistungen der Pflegekassen ab 2017 für bis zu vier Wochen = 1.612 Euro

Die Kosten für Unterkunft, Verpflegung und die Inverstitonskosten werden von den Pflegekasse nicht übernommen und müssen vom Gast getragen werden.

Kurzzeitpflege musss bei den Pflegekassen vor dem Beginn beantragt werden.


Kurzzeitpflege ist auch für Selbstzahler möglich.